Be A Hipster

Was zeichnet Hipster aus? Was ist ihr Lifestyle? Woran erkennt man einen Hipster?  Im Prinzip ist der Hipster ein individuelles Massenphänomen. Alle sehen individuell gleich aus. Soll das auch ironisch sein? Denn Ironie zeichnet zum Großteil den Lifestyle und die Lebenshaltung der Hipster aus.

Fangen wir mal an, mit den Sachen, die ihr beachten bzw. einhalten müsst, wenn ihr ein Hipster sein wollt

Hipster Lifestyle

  • Sei ein Trendsetter. Hipster sind Early Adopter und viele Dinge werden erst Trend, nachdem Hipster sie entdecken und zu einem machen. Doch Vorsicht: sobald das Entdeckte Trend ist und von den Massen angenommen und kopiert wird, solltet ihr weiter ziehen, zu etwas Neuem und Unentdecktem! Such dir am besten einen Bereich aus in dem du gut bist und setze dort neue Trends, z.B. ein neuer Designer, eine neue Band, ein neuer Schriftsteller oder einfach nur ein neues Getränk.
  • Bilde dich weiter! Hipster sind sehr gebildet und lieben es zu philosophieren. Lies Bücher über Kunst, Literatur aus verschiedenen Ländern, Gedichte und schaue französische Filme. Über Amazon Prime Video kannst Du Dir jede Menge Filme anschauen.
  • Als Studiengang empfiehlt sich Kunst, Kunstgeschichte, Musik oder etwas im Modebereich. Diese Studiengänge fördern die Kreativität von Hipstern und lassen ihnen Raum sich auszuleben
  • Sei immer Up to Date, was in der Hipster Community vor sich geht und welche neuen angesagten Bands und Trends gerade in sind.
  • Teile die Leidenschaft für Indie Musik, Unabhängige Kunst oder interkulturelle Literatur
  • Lebe den Fashion Style von Hipstern und ihren Hang zu Vintage und Seconhand Kleidung kombiniert mit teuren Markenlabels. Hier geht’s zu den weiteren Details eines Hipster Looks.
  • Wenn du rauchst, dann nur noch selbst gedrehtes Zeug
  • Deine Freizeit verbringst du gerne in Cafés (natürlich nicht im Starbucks, wenn es geht, sondern in kleinen lokalen IN-Cafés im up and coming Viertel deiner Stadt) und trinkst einen Latte, während du auf deinem Mac oder iPad surfst und entweder Blogs liest oder selbst bloggst. Oder noch besser: koche dir deinen eigenen Kaffee zu Hause und nimm ihn in Warmhaltebecher mit. Mach noch ein paar Aufkleber gegen Gentechnik drauf – das lässt dich noch authentischer wirken.
  • Als Fortbewegungsmittel fährst du am liebsten Fahrrad mit 3-Gang-Schaltung und Rücktrittbremse oder auch mit einem Eingangrad, einem sogenannten Fixie. Wenn du auf ein Auto nicht verzichten kannst, dann reicht dir ein Altes vollkommen aus. Je nostalgischer desto besser
  • Ziehe in ein In-Viertel großer Städte, wie Berlin Kreuzberg
  • Bestreite auf jeden Fall, dass du ein Hipster bist. Wenn du willst, trage auch Shirts mit der Aufschrift: I hate Hipsters
  • Trage immer eine Kamera bei dir, um viele Fotos zu machen, von dir und von deiner Umgebung (und sie eventuell gleich auf deinem Blog hochzuladen). Wenn du keine digitale Spiegelreflex Kamera hast, dann besorg dir eine Systemkamera, wie die Nikon 1
  • Tanze wie ein Hipster. Das heißt in erster Linie: achte nicht darauf, was andere von dir denken, denn das ist dir egal. Bewege außerdem vor allem Oberkörper, Kopf und Arme, weniger die Hüften.

Hipster Shopping Tipps

  • Hipster stehen auf recycling: aus Alt mach Neu
  • Sparsamkeit ist das A und O. Selbst herstellen ist oft günstiger als kaufen.
  • Wo kaufen Hipster ein? Hipster sind Nischen Konsumenten, was bedeutet: wenn der Kauf lokalen Händlern, der Umwelt oder der Künstlerin in der Straße hilft, ist es definitiv Hipster! Zum Einkaufen hat er immer einen Rucksack oder einen Jutebeutel dabei. Das Must Have eines jeden Hipsters.
  • Hipster kaufen vorwiegend auf Flohmärkten und in Secondhand Shops ein. Vintage heißt das Zauberwort und zu teuer darf es auch nicht sein.
  • Dieser Punkt widerspricht zwar dem vorherigen in Bezug auf Sparsamkeit und Old School, aber dennoch ist das ebenfalls ein Hipster Merkmal: Apple Produkte! Zwar teuer und modern und doch muss man stets das neueste Modell haben. Mag vielleicht daran liegen, dass Apple sehr für Kreativität, Kunst und Anderssein steht. Übrigens sind Mac Books out und der Trend von echten Hipstern geht zurück zum iMac. iPhone und iPad sind aber inzwischen auch schon wieder fast zu Mainstream. Wer wirklich hip sein will, nimmt wieder ein offline Notebook und Bleistift zur Hand

Entertainment / Welche Musik hören Hipster?

  • Überdenke dein Konsum- und Leseverhalten. Die Dinge, die du liest sind sehr wichtig und helfen auch dich mit anderen Hipstern auszutauschen.
  • Ein Muss sind zum Beispiel Hipster Magazine, wie Vice, Another Magazine und Interview. Auch Magazine aus anderen Ländern werden gerne gelesen – so lassen sich Trends schneller finden und in Deutschland einführen
  • Lies gute Bücher und Poesie von bekannten Schriftstellern. Wie schon erwähnt sind Hipster sehr gebildet und heben sich so vom Mainstream ab. Besuch die Philosophie, Politik, Anthropologie und Soziologie Abteilungen in deiner Bücherei oder der Buchhandlung. Dort wirst du sicher etwas interessantes finden. Und hast Du mal keine Zeit ein Buch zu lesen, kannst Du über Audible fast jedes Buch auch als Hörbuch anhören. So nutzt du die Zeit unterwegs effektiv
  • Ganz wichtig: Blogs von anderen Hipstern. Generell: Blogs lesen ist gut und vielleicht inspiriert es dich ja auch einen eigenen Blog zu starten – very hipster
  • Schaue wenig MTV und wenn dann die trashigen Reality Shows – Ironie
  • Schaue dir Filme von unabhängigen Filmemachern an oder Filme aus dem Ausland. Sieh dir Wes Anderson Filme an oder gehe auch zu Theatervorstellungen
  • Höre Musik von neuen unbekannten aber aufsterebenden Bands. Independent Music ist ein wichtiger Bestandteil des Hipstertums. Bei Amazon Music Unlimited hast Du eine riesige Auswahl an Musik und Playlists, aus der Du Dich bedienen kannst.
  • Musik Blogs wie Gorilla vs. BearIndiehere und Stereogum helfen dir, die richtigen Bands zu finden
  • Geheimtipp: pitchforkmedia.com, wenn ein Album dort gute Kritiken bekommt, ist es hip
  • Faustregel, ob ein Künstler hip ist oder nicht: a) der Künstler gefällt dir und b) deine nicht-Hipster Freunde haben noch nie was von ihm gehört
Selbstdarstellung / Wie sprechen Hipster?
  • Versuche, immer wenn es passt, folgenden Satz zu bringen: „Ich mochte sie bereits, bevor sie berühmt waren.“ – Hipster wissen ja immer schon sehr früh, was cool ist
  • Nenne die unbekannten Bands beim Namen. Das wird die anderen Leute beeindrucken, dass du Dinge kennst, von denen sie noch nie gehört haben. Und wenn sie fragen, wer das ist, sage: du hast bestimmt schon von der Band gehört aber nicht mit dem Namen in Verbindung gebracht.
  • Über ein paar Bands darf auch gelästert werden – du magst schließlich nicht jeden
  • Was auch immer gut kommt ist folgender Satz: „Ich mochte ihre erste LP, aber seit sie bekannt sind, sind sie zu Mainstream.“
  • Spreche fließend Ironisch und Sarkastisch. Hipster sind für ihren Humor bekannt.
  • Wenn man dir eine Frage stellt, versuche nicht direkt zu antworten sondern indirekt, stelle eine Gegenfrage oder sei einfach nur sarkastisch. Lass die Leute aber merken, dass es Sarkasmus ist, sonst denken sie noch du meinst es ernst.
  • Wenn du Nachhilfe in Sarkasmus brauchst, schau britische Komödien an oder Scrolle die Humor Kategorie bei Pinterest durch. Dort sind immer gute Sachen dabei
  • Nimm dich persönlich nicht zu ernst und lach auch mal über dich selbst
  • Werde Veganer. Wenn das eine Spur zu krass für dich ist, dann Vegetarier
  • Trenne Biomüll und kaufe überwiegend Bio Produkte ein. Alles mit Bio ist gut.
  • Kaufe Lebensmittel auf lokalen Märkten oder direkt beim Bauern.
  • Mit Essen vom Alnatura oder Bio Supermarkt, kann man auch nichts falsch machen
  • Kaffee, Clubmate, Tee oder Craft Beer, das trinken Hipster am liebsten.
  • Lerne selbst zu kochen. Fast Food ist out. Wenn du nicht kochen kannst, besorg dir ein paar Kochbücher und lerne es.

Körperpflege für Hipster

  • Hipster sehen nur so aus, als würden sie ihre Haare nicht waschen und kämmen. Tatsächlich tun sie es aber. Und sie duschen auch. Sie verstehen es nur gut, ihre Haare und ihren Look so zu stylen, als würden sie keinen Wert darauf legen. Sie haben diesen typischen Out-Of-Bed-Look im Blut. Dass Hipster nicht duschen und ungewaschen rumlaufen ist nur ein Vorurteil.
  • Die Haare müssen nicht unbedingt fettig sein, ungekämmt reicht völlig.
  • Ganz Mutige können ihre Haare färben, und da darf ruhig kräftig in den Farbtopf gegriffen werden. Natürliche Strähnen sind Out, hier wird wild und offensichtlich gefärbt.
  • Hipster sind nicht wirklich daran interessiert das Beste aus ihrem Äußeren zu machen, weil sie sich nicht nur über das Äußere definieren, sondern sich als ganze Person mit Charakter und Persönlichkeit sehen. Aus der Sicht des Selbstwertgefühls ist das sicherlich eine gesunde Einstellung und trotzt dem derzeit in der Gesellschaft geltenden Schönheitsideal.
  • Ein Bart gehört zum Hipster, wie das Salz in die Suppe. Und dieser muss natürlich auch entsprechend gepflegt werden.

P.S.: wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist dieser Artikel nicht ganz ernst gemeint. Beschreibt aber dennoch die wichtigsten Merkmale und Einstellungen von Hipstern.